Vor einem Jahr, während des ersten Lockdowns, konnte die OHG im Mai lediglich ein Online-Angebot für interessierte Kunden bereitstellen. Für die nächste Zuchtviehauktion am 19. Mai 2021 in der Halle Gartlage kann weiterhin eine Präsenzveranstaltung mit den inzwischen etablierten Corona-Schutzmaßnahmen angeboten werden. Erfreulicherweise haben sich die letzten Tage und Wochen auch die leicht positiven Signale auf dem Milchmarkt verfestigt. Andererseits ist durch die umfangreich abgewickelten Rinderexporte in den letzten Monaten sowie dem zunehmenden Anteil an Gebrauchskreuzungen das verfügbare Angebot inzwischen knapper und immer begehrter. Die OHG kann aber zu dieser Auktion erneut 33 Zuchtbullen sowie etwa 275 weibliche, melkende Tiere ihren Kunden im In- und Ausland anbieten.

Die bereits auf Decken und Spermaqualität geprüften Bullen dürften zu dieser Jahreszeit besonders gefragt sein. Sowohl hinsichtlich der vielfältigen väterlichen Abstammung als auch vieler bekannter Kuhfamilien mit hohen genomischen Produkten sowie langlebigen, tiefen Pedigrees dürfte jeder Kunde fündig werden. Etwa die Hälfte der Deckbullen verfügt bereits über genomische Untersuchungsergebnisse und 20 % aller Bullen liegen dabei im absoluten Topsegment von >150 gRZG. Auch Hornlos- und insbesondere Rotbunt-Kunden dürften jeweils eine Handvoll solcher Bullen im Mai-Angebot finden.

Bei den Rindern wird zum Mai hin erstmals der lange und immer noch beliebte Royce mit 25 Töchtern im Katalog die meisten melkenden Tiere stellen. Weitere Bullen mit zweistelligen Auftriebszahlen sind Jetson (22) sowie die bekannten und beliebten Bullen Alamo (13) und der leider nicht weiter verfügbare Milton mit 11 Töchtern. Daneben sind natürlich auch viele weitere nationale und internationale Topbullen mit Töchtern auf der Auktion vertreten. Mit 23 rotbunten Färsen kann auch hier diesmal eine größere Auswahl geboten werden und wie auch auf den vergangenen Auktionen liegt der Anteil GVO-frei gefütterter Tiere bei etwa zwei Drittel. Es bieten sich also die besten Möglichkeiten für einen passenden Zukauf.

Für Kaufinteressenten, die am 19. Mai 2021 selbst keine Zeit für diese Auktion haben oder ihnen ein Besuch aufgrund des Corona-Geschehens nicht sicher genug erscheint, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Wir freuen uns auf Sie – bei allen Fragen zum Ablauf melden Sie sich gerne vorab!

Auktionskatalog