Die aktuell hohe Nachfrage nach Rindern und zugleich das vergleichsweise geringere Angebot sind auch bei den Auftriebszahlen der OHG-Auktionen inzwischen spürbar. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Differenz aber bei nur gut 10 %, so dass nach wie vor mit 25 Deckbullen, etwas mehr als 250 Rindern und 4 Kälbern ein großes Angebot zur Auswahl steht.

Bei den bereits genomisch getesteten Deckbullen muss man sich nun nach der Basisanpassung im April an ein etwas anderes Zuchtwertniveau gewöhnen, wobei alle angebotenen Bullen aus dieser Gruppe mit Werten von 131 bis 149 gRZG nach wie vor im soliden Bereich liegen. Besonders auffällig ist diesmal der relativ hohe Anteil an Hornlosbullen: insgesamt 7, von denen 2 sogar homozygot hornlos sind. Darüber hinaus dürften Exterieurliebhaber leicht fündig werden im Angebot mit alleine 5 bewährten Verbands- und Bundesschaukühen als Mütter der Deckbullen. Einige Bullenmütter liegen sogar im absoluten Topbereich mit Einstufungen von EX-90 bis EX-92. Auch die Vätervielfalt ist enorm und man findet sowohl gefragte genomische Bullenväter als auch bewährte Schaubullen wie Alligator, Secreteriat, bis hin zu Raritäten (Roy).

Bei den angebotenen Zuchtrindern verspricht die Gruppe der OHG-Bullen mit ≥ 10 Töchtern erneut allerhöchste Qualität. Hier sind sowohl altbewährte Bullen wie ALAMO, GARANT, ROYCE und sein Vollbruder ROLLS zu finden. Darüber hinaus stellt der Exterieur-Bulle ADLON P 12 Töchter und die meisten Töchter hat diesmal Essex RDC zu bieten. Er gehörte zu den besten Newcomern der aktuellen April-Zuchtwertschätzung und fiel bereits bei der letzten Auktion mit vielen Top-Euterfärsen positiv auf. Ebenso steuert die aktuelle neue Nummer 3 der Rotbuntliste, Andy Red, 9 Töchter zum Verkaufsangebot bei. Wie auch auf den vergangenen Auktionen sind wieder zwei Drittel der Tiere von GVO- frei fütternden Betrieben.

Für Kaufinteressenten, die am 27. April 2022 selbst keine Zeit für diese Auktion haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Wir stehen Ihnen natürlich bei allen Fragen auch gerne zur Verfügung!

Auktionskatalog