Anlässlich des 1200. Auktionsjubiläums in der Halle Gartlage am 09.12.2020 haben dort die Kaufinteressenten von Bullen und Rindern die Möglichkeit, attraktive Preisnachlässe zu erhalten. So werden die 10 Topseller mit einem Preisnachlass von jeweils 200 € bedacht.

Das Gesamtangebot von 29 auf Decken und Befruchten vorab untersuchten Bullen und knapp 300 Rindern bietet sowohl von der Menge her große Auswahlmöglichkeiten als auch anhand der Pedigrees eine vielversprechende Qualität.

Bei den 25 schwarzbunten und 4 rotbunten Bullen sind diesmal auch 4 heterozygot und 1 homozygot hornloser Bulle im Angebot. Zudem verfügt etwa die Hälfte der Bullen bereits über genomische Zuchtwerte mit einem beachtlichen Durchschnittsniveau von 145 gRZG. Von der Väterseite sind sehr viel verschiedene Bullenväter vertreten; lediglich der Rotfaktor-Bulle Gywer hat mit 5 Söhnen eine etwas größere Anzahl im Gesamtangebot.

Auch bei den Rindern ist die Pedigreevielfalt für die Dezember-Auktion erstaunlich groß. Da offenbar zur damaligen Zeit kein Haupteinsatzbulle dominierte und die Züchter die Einsatzbullen breiter streuten, erreicht diesmal von den OHG-Bullen neben dem bekannten und bewährten Top 10 Bulle Alamo nur Neuling Bonus zweistellige Töchterzahlen. Bonus ist somit auch das passende Motto der Dezember Auktion. Aber auch die neueren Bullen Basalt, Jetson oder Mitch bereicherten schon die letzte Auktion mit Tieren in der Preisspitze und sind auch dieses Mal wieder mit einigen Töchtern vertreten. Ebenso sind aber auch einige Zukaufsperma-Bullen wie Rubicon, Benz und Epic mit vergleichbaren Töchterzahlen stärker im Angebot vertreten und demonstrieren damit eindrucksvoll, dass man auf den OHG – Auktionen sowohl Tiere mit top aktueller als auch bewährter internationaler und nationaler Spitzengenetik in großem Umfange finden kann.

Stabil bleibt die Zahl bei den GVO-frei gefütterten Tieren, die etwa 2/3 der Gesamtzahl ausmachen. Ein wenig mehr Farbe bringen dann noch die 14 rotbunten Tiere des Aufgebotes.

Somit sollte die Dezember-Auktion jedem Käufer auch einen gewissen Bonus für den eigenen Bestand bieten können.

Für Auktionsinteressenten, die am 9. Dezember 2020 selbst keine Zeit für diese Auktion haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Wir freuen uns auf Sie – bei allen Fragen zum Ablauf melden Sie sich gerne vorab!

Auktionskatalog