In den beiden vorhergehenden Jahren mussten sowohl die Sommertierschauen als auch die Osnabrücker Schwarzbunt-Tage coronabedingt abgesagt werden. Die diesjährige Sommer-Tierschau mit Bauernmarkt und Gewerbeausstellung steht turnusmäßig im Altkreis Bersenbrück an. Der Hof Kettmann in Loxten, im Zentrum dieser Hochburg von vielen schaubegeisterten Rinderzüchtern, öffnet für die diesjährige Veranstaltung am Sonntag, dem 28.08.2022, seine Hoftore sowie sein Betriebsgelände. Die Anmeldezahlen liegen mit 212 Schaukühen und 73 Jungzüchtern jeweils oberhalb der letzten Veranstaltung in dieser Region im Jahr 2019. Gut 40 Betriebe haben Kühe gemeldet und der überwiegende Teil stellt sich gleich zu Beginn (11 Uhr) dem Urteil der beiden Preisrichter-Teams, Henrik Wille und Anna Gr. Börding sowie Jürgen Ballmann und Jonas Loxtermann, beim Wettbewerb um die beste Betriebssammlung. Danach geht es mit dem Richten der Einzelkühe weiter. Besonders stark besetzt sind erfreulicherweise die alten Kuhklassen, die angeführt werden von allein 5 Kühen mit über 100.000 Liter Lebensleistung. Insgesamt 81 Kühe sind in dieser Kategorie mit >30.000 kg Lebensleistung gemeldet. In der nachfolgenden Gruppe von 69 Mehrkalbskühen stellt der OHG-Vererber Royce die meisten Töchter (5) gefolgt von 4 Missouri und jeweils 3 Jetson und Milton. Zum Abschluss dürften die 62 Erstkalbskühe mit aktueller Genetik auf großes züchterisches Interesse stoßen, wobei hier der immer stärker Beachtung findende Essex mit 4 Töchtern die größte Anzahl stellt. Die größten Ausstellungskontingente mit 10 und mehr Kühen stellen so bekannte Zuchtbetriebe wie Annen, Bielefeld, Kettmann, Meyer, Neßlage und Wille.

Sehr spannend dürfte auch der Jungzüchterwettbewerb ab 11.30 Uhr werden, wo diesmal 74 Teilnehmer/innen gemeldet sind. Dieser Wettbewerb wird gerichtet von Johannes Henkelmann aus Wadersloh.

Weitere Informationen zur Tierschau Osnabrück 2022