Zur nächsten Osnabrücker Zuchtviehauktion am 23. Juni 2021 sind erstmals in diesem Jahr mehr als 50 Bullen im Angebot. Die Qualität und Angebotsvielfalt kann sich dabei sehen lassen! Den Schwerpunkt und damit knapp die Hälfte aller Bullen bilden die bereits genomisch getesteten Bullen, von denen alleine 7 ein absolutes Top-Niveau von ≥ 150 gRZG erreichen. Zudem sind für die Liebhaber tiefer exterieurstarker Kuhfamilien alleine 10 Bullen aus Kühen mit Einstufungen der Mütter von ≥ VG-88 im Angebot zu finden. Einer davon stammt aus einer der höchsten noch lebenden Lebensleistungskühe, der Stormatic-Tochter Krone mit bislang ca. 150.000 kg LL. Auch für die Segmente rotbunt (7 Bullen) und speziell hornlos (6 Bullen) bietet das Angebot hervorragende Auswahlmöglichkeiten; 3 Hornlos-Bullen sind sogar reinerbig (homozygot) hornlos!

Bei den aktuell erfreulicherweise etwas anziehenden und auch hoffentlich weiter steigenden Milchpreisen und nach dem überwiegend gut eingefahrenen ersten Schnitt Grassilage ist das Interesse an melkenden Tieren deutlich angezogen. Im letzten Monat hat dies nahezu auf allen Auktionsplätzen zu steigenden Preisen geführt. Mit insgesamt 265 weiblichen Tieren liegt das Juni-Angebot mit knapp 10 Tieren unter dem Angebot im Vormonat und wird vermutlich auch in den kommenden Monaten kaum zunehmen. Zweistellige Töchterzahlen stellen diesmal der bewährte und beliebte Alamo sowie von den jüngeren Bullen First, Felix, Jetson und Royce. Mit Spannung werden schon einmal die ersten Adlon P- und Suprem-Töchter im Katalog gesichtet. Hier wird in den nächsten Monaten sicher eine ganze Reihe hoffentlich guter Rinder auf der Auktion angeboten werden. Die Anzahl der rotbunten Rinder liegt bei 16 und der Anteil an GVO-freien Rindern liegt bei über 70 %. Somit haben die Züchter wieder ein sehr vielversprechendes Angebot, für alle die nach guten Tieren für ihren Stall suchen.

Für Kaufinteressenten, die am 23. Juni 2021 selbst keine Zeit für diese Auktion haben oder ihnen ein Besuch aufgrund des Corona-Geschehens nicht sicher genug erscheint, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Wir freuen uns auf Sie – bei allen Fragen zum Ablauf melden Sie sich gerne vorab!

Auktionskatalog