OHG mit einer Reihe von neuen Spitzenbullen

Die Berichte von den OHG-Mitgliedsbetrieben waren bereits im Vorfeld sehr vielversprechend. Mit diesem herausragenden Ergebnis war trotzdem nicht zu rechnen: Mit SINUS, ALAMO und MILTON kann die OHG – trotz einer diesjährigen Anpassung von -2,0 RZG, -2,9 RZE, -1,9 RZN, -0,9 RZM-Punkten über alle töchtergeprüften OHG-Vererber – absolute Top-Genetik anbieten.

Mit RZG 149 (+3) rangiert SINUS (Silver x Bedford x Logan) unter den Top 5-Vererbern in Deutschland. Er geht auf die bekannte Gold-N-Oaks Shottle Marbella VG-89 zurück und kombiniert Leistung (RZM 146) und Exterieur (RZE 116) in attraktiver Weise. Dabei stechen insbesondere seine Werte für Fettmenge (+82 kg) sowie Euter (128) heraus. Im Fitnessbereich überzeugt er vor allem durch seine Werte für Langlebigkeit, Robotereignung und Gesundheit. Im Kalbeverlauf liegt er mit 105 im günstigen Bereich, so dass Sinus auch als Färsenbulle eingesetzt werden kann. Sinus ist zusätzlich durch seine enorm gute Befruchtung (NRp) von +6 % gerade in Problembetrieben äußerst beliebt.

Als weiterer Newcomer steigt der bekannte ALAMO (AltaSpring x Fanatic x Snowman) mit einem Gesamtzuchtwert von RZG 145 (+3) ein – bei recht komplettem Vererbungsprofil. Er weist ebenfalls eine ungewöhnliche Väterfolge auf und geht auf die berühmte Durham-Mutter Snow-N Denises Dellia EX-95 zurück. Sehr schön ist sein Leistungszuchtwert (RZM 143) mit leicht positiven Eiweißprozenten bei hoher Milchmenge. Beim Exterieur stechen Fundament (119) und Euter (113) hervor. Im Fitnessbereich zeigt er keinerlei Schwächen, wobei sich besonders seine Mortellaro-Resistenz (111) und Stoffwechsel-Stabilität (110) hervorheben.  Mit jeweils 108 für paternalen als auch maternalen Geburtsverlauf kann Alamo breit eingesetzt werden. Er ist zudem ein Bulle mit Robotereignung (122) sowie einer sehr guten Befruchtung von +4% NRp. Alamo kombiniert die jeweils wünschenswerten Casein-Varianten BB sowie A2/A2 und ist zudem in der Lage, übergroße Tiere zu vermeiden (Größe 85), was durchaus immer stärker nachgefragt ist.

MILTON (Missouri x Snowflake x Gerard) ist dagegen bereits seit August 2019 in der deutschen Top-Liste zu finden. Sperma ist außerhalb des OHG-Gebietes nur noch eingeschränkt verfügbar. Erfreulicherweise ist sein Halbbruder Milord (Missouri x Headliner x Man-O-Man) nach wie vor ohne Beschränkungen erhältlich. Der ausgesprochene Färsenbulle mit guten Milchinhaltsstoffen überzeugt bei mittlerer Körpervererbung vor allem durch seine guten Werte im Bereich Fundament (111) und Euter (121). Zudem ist Milord (A2/A2) ein Spezialist im Bereich Gesundheit.

Im „Hornlos-Segment“ ist die OHG ebenfalls bestens aufgestellt – mit BG NICK PP (RZG 132 – A2/A2) als die deutsche Nummer 1, POWER PP (RZG 130) als die Nummer 2 und STAGE PP (RZG 126) als die Nummer 3 in Deutschland. In der Gesamtvererbung scheint Power PP, von dem eine einheitliche und beeindruckende Gruppe von 10 Töchtern bei den Internationalen Osnabrücker Schwarzbunt-Tagen 2020 präsentiert wurde, der attraktivste Bulle zu sein.

Spitzenvererber auch im Genomics-Bereich

Trotz der diesjährigen Anpassung von -3,8 gRZG, -2,3 gRZE, -3,3 gRZN, -3,9 gRZM-Punkten über alle genomisch getesteten OHG-Vererber konnten sich doch eine ganze Reihe von Bullen erstaunlich gut halten.

Die neue Nummer 1 bei der OHG ist nun LINDY (Lightstar x Commander x Bookem) mit gRZG 159. Seine Mutter MUH Chanel war als Färse bereits auf den Schwarzbunt-Tagen 2018 und ihre Adagio-Tochter Clarinette bei den Schwarzbunt-Tagen 2020 sogar Klassensieger. Seiner Großmutter VG-88 Cremona folgt mit Freddie Calida die Mutter des OHG-Bullen Davos und dann die berühmte Shottle Chassity EX-92 (u.a. Mutter von Gold Chip) x Champion Cinderella EX-92 x Durham Barbie EX-92. Neben diesem beeindruckenden Pedigree bietet Lindy ein überzeugendes Zuchtwert-Profil mit guter Milchmenge bei zugleich deutlich positiven Inhaltsstoffen sowie ein ausbalanciertes gutes Exterieur-Profil und durchweg tadellos guten Fitness-Werten. Herausragend sind zudem seine Gesundheits-Zuchtwerte. Aufgrund seiner positiven Werte für Geburtsverlauf (paternal  110, maternal 115) kann Lindy auch bei Rindern bedenkenlos eingesetzt werden. Lindy (A2/A2) dürfte in den nächsten Wochen ein stark gefragter Bullenvater im In- und Ausland werden.

CALVIN (Casino x Finder x Missouri) ist die aktuelle Nummer 2 in Osnabrück und zudem einer der komplettesten Top-Vererber in Deutschland. Er stammt aus der Familie der  Milton-Vollschwester und damit aus der äußerst erfolgreichen Stammkuh Snowflake Mabelle EX-90. Calvin ist ein überragender Milchbulle mit passenden Milchinhaltsstoffen. Sein Exterieurprofil ist äußerst balanciert, ohne jegliche Fehler und weist ihn zudem als guten robotertauglichen Bullen (gRZRobot 126) aus. Gerade in Anbetracht der enormen Leistungsvererbung sind seine Fitnesswerte in allen Bereichen sehr gut. Auch der RZGesund liegt mit 117 in einem Topbereich. Calvin eignet sich ausgesprochen gut für Rinderbesamungen (120). Zudem zeigt er keine Schwäche in der Melkbarkeit (105). Auch Calvin (A2/A2 – BB) dürfte trotz derzeit begrenzter Spermaverfügbarkeit in Kürze ein stark nachgefragter Vererber werden.

Leistungsmäßig bleibt der bekannte SUPREM (Superhero x Missouri x Numero Uno) mit gRZM 156 das Maß aller Dinge. Trotz seiner +2335 kg Milch, +86 kg Fett und +73 kg Eiweiß erreicht Suprem (A2/A2) im Bereich Fruchtbarkeit erstaunlich hohe Zuchtwerte (gRZR 108, gRZRepro 112).

Neben dem Allrounder BELAMI (Benz x Superhero x Yoder) sollte sein Vollbruder, der  Fitness- und Inhaltsstoff-Vererber BERLIN, aufgrund seiner vielen Vorzüge wie gRZN 132, gRZR 130, Geburten 119/119, gRZRobot 129, gRZRepro 118, gRZMetabol 118, gRZD 111 nicht unerwähnt bleiben. Beide Vererber besitzen die gewünschte  A2/A2-Variante.

Neue Exterieur-Vererber der Spitzenklasse

Mit den Bullen ROMAN und SIR-RED verfügt die OHG über die jeweils höchsten neuen Exterieur-Vererber im Schwarz- und Rotbunt-Segment. ROMAN (ROYCE x Finder x Shotglass) bietet neben soliden Leistungs-, Fitness- und Gesundheits-Zuchtwerten vor allem ein herausragendes Exterieurprofil. Mit gRZE 142 ist er die neue Nummer 1 in Deutschland. Dabei sind speziell seine Werte für Fundament (136) und Euter (133) herausragend. Roman dürfte nicht nur für Schaubegeisterte, sondern auch für auf Funktionalität bedachte Züchter ein begehrter Bulle werden. Seine Werte für Geburten (paternal 108, maternal 111) liegen jeweils im günstigen Bereich, zugleich besitzt Roman (A2/A2) einen außergewöhnlich hohen gRZRobot (136) und hohe Werte für alle Gesundheitsmerkmale, speziell Eutergesundheit (mit gRZS 122 und gRZEuterfit 117) sowie Töchterfruchtbarkeit (mit gRZRepro 115 und gRZR 108).

Mit SIR-RED kommt ein neuer außergewöhnlicher Exterieur-Vererber zum Einsatz. Der Simplicity (Modesty x Relief)-Sohn ist mit gRZE 138 die Nummer 2 aller deutschen Red-Holstein Bullen, gleichzeitig bietet er den mit Abstand höchsten Gesamtzuchtwert mit gRZG 151 aller Exterieur-Bullen. In seinem genomischen Zuchtwertprofil kombiniert SIR-RED gute Milchleistung mit deutlich positiven Inhaltsstoffen (gRZM 145). Im Fitnessbereich bietet er neben soliden Werten für Eutergesundheit und Nutzungsdauer außergewöhnlich gute Bewertungen für die maternalen Kalbemerkmale. Auch in allen Gesundheitsmerkmalen (insbesondere bei der Morellaro-Reistenz mit DDc 111) weist er keinerlei Schwächen auf. Außergewöhnlich aber ist sein Exterieurprofil mit Milchtyp (125), Fundament (120) und Euter (135). Seine Größen-Vererbung ist vielleicht etwas extrem, andererseits bietet Sir-Red (A2/A2) breite Becken und Stärke.

Neben dem Leistungsvererber, Färsenbulle und Eutergesundheits-Spezialisten PERCEY-RED (gRZG 154, gRZM 146, gRZE 120, gRZN 123, A2/A2) sowie dem Inhaltsstoff-Vererber, Färsenbulle und Top-Befruchter ANDY-RED (A2/A2, +4% NRp) ist auch der Langlebigkeits- und Fitness-Spezialist NOBEL-RED (A2/A2, gRZN 130) im Red Holstein Bereich hervorzuheben.

Aber auch im genomisch getesteten „Hornlos-Segment“ ist die OHG mit BROKER-RED PP (gRZG 143, A2A2 -Vermarktung über die OHG in den Gebieten Masterrind, RBW, VOST) sowie den beiden DDc-Premium Bullen STICK PP (A2/A2) und LUPO PP (mit gRZG 146 bzw. gRZG 143 – die # 1 und # 4 aller deutschen Holstein PP Bullen ohne Hotspot-Blut) gut aufgestellt. Glücklicherweise besitzen auch diese drei Vererber die gewünschte  A2/A2-Variante.

Das komplette Osnabrücker Vererber-Angebot, das Sie nach ihren eigenen Vorstellungen und Selektionsschwerpunkten sortieren können, finden Sie hier.

Gerne senden wir Ihnen unsere aktuelle Spermapreisliste zu. Bezüglich der regulären Preisrabatte nehmen Sie bitte direkt mit der OHG Kontakt auf über samendepot@ohg-genetic.de oder Telefon 05422 987-243.