Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Hochkarätige Tierschau am 8. September in Voltlage

Nach bewährtem Konzept organisieren die Rindviehzuchtvereine aus der Region Bersenbrück auch in diesem Jahr gemeinsam mit Landfrauen, Landvolk und Landjugend in Voltlage die diesjährige Tierschau. Neben dieser hochkarätigen Tierschau erwartet die Besucher auch ein vielfältigen Bauernmarkt, eine große Gewerbeschau sowie ein guter Einblick in die Landwirtschaft vor Ort auf dem Hof Hummert (Berghüsen 2, 49599 Voltlage-Höckel).

Trotz der aktuellen Sorgen und Nöte auf den Betrieben aufgrund der extremen Trockenheit scheint es aufgrund der Anzahl von insgesamt 200 Schaukühen aus 45 Betrieben einen sehr interessanten Richtwettbewerb bei der diesjährigen Tierschau zu geben. Allein fünf Betriebe, nämlich die bekannten Zuchtbetriebe Annen, Bielefeld, Meyer, Neßlage und Reinermann, haben sogar jeweils 10 oder mehr Tiere für die Schau angemeldet.

Erfreulicherweise besonders stark besetzt sind die älteren Kuhklassen mit 83 Meldungen von Kühen mit 3-8 Abkalbungen und letztlich sogar 3 sehr hohe Lebensleistungskühe, die kurz vor der 100.000 kg-Marke liegen. Bei den älteren Kühen sind auch mehrere von Verbandsschauen bekannte Kühe bis hin zu Siegerkühen früherer Tierschauen angemeldet, so dass die Preisrichter Carina Nölker und Thomas Hannen, die von den Jungzüchtern Anna Gr. Börding und Oliver Krüger unterstützt werden, sicher bei ihren Rangierungen gefordert werden. Von der väterlichen Abstammung ist hier eine große Breite vertreten, wobei SUMMER mit 3 Töchtern sowie auch der Exterieurvererber MOVIE mit 3 Drittkalbskühen vertreten ist. MOVIE ist auch insgesamt der Bulle mit den meisten Töchtern (insgesamt 12), wobei die Mehrzahl dann in der mittleren Kategorie der Zweitkalbskühe anzutreffen sein dürfte. Die zweitmeisten Töchter stellt übrigens SELECT, der auch über alle Altersgrupppen von den Färsen bis zu den Viertkalbskühen Töchter im Rennen hat. In der mittleren Kategorie dürften zudem BOSS, GARANT, MODENA und SHOW mit jeweils 3-5 Töchtern einen Eindruck ihres Vererbungspotentials hinterlassen. Bei den abschließenden 60 Färsen hat erwartungsgemäß TREND mit 5 Töchtern die meisten Nachkommen im Rennen. Er hat in der aktuellen August-Zuchtwertschätzung erstmals einen offiziellen Töchterzuchtwert mit herausragenden 132 für Exterieur (Platz 6 in Deutschland) erhalten.

Neben den Einzelkuhklassen dürften zu Beginn ab 11 Uhr auch gerade die Betriebssammlungen sogleich einen Höhepunkt für den Richtwettbewerb darstellen.

Etwa eine Stunde später beginnt dann der Jungzüchterrichtwettbewerb, wo in diesem Jahr Fenja Boekhoff aus Ostfriesland die Aufgabe als Preisrichterin übernimmt. Sie wird nach den tollen Erfolgen von Osnabrücker Jungzüchtern auf überregionalen Wettbewerben einen interessanten Wettbewerb beurteilen dürfen und sieht sich in den drei Altersgruppen einer im Vergleich zur Schau vor drei Jahren sogar noch gestiegenen Teilnehmerzahl von 66 Jungzüchtern gegenüber. Dass nach wie vor die Züchterjugend großes Interesse an Vorführwettbewerben zeigt, sehen die Veranstalter mit großer Freude, zumal man sich bei der Tierschau in Voltlage mit einem umfangreichen Programm auch den interessierten Verbrauchern in der Region präsentieren möchte. Hierzu trägt auch der Bauernmarkt, die Maschinen-Ausstellung und nicht zuletzt der Hof Hummert selbst bei.

 

Nachfolgend nochmals der Programm-Ablauf der Veranstaltung am Sonntag, 8. September 2019:

10:00 Uhr             Plattdeutscher Gottesdienst

11:00 Uhr             Eröffnung des Bauernmarktes, Beginn der Tierschau sowie der Maschinen- und Gewerbeschau

12:00 Uhr             Beginn Jungzüchtervorführwettbewerb

16:00 Uhr             Siegerehrung aller Tiersparten

17:00 Uhr             Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort:            

Betrieb Hummert, Berghüsen 2, 49599 Voltlage         

www.tierschau-os.de