Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Osnabrücker Jungzüchter beim Weser-Ems Entscheid ganz vorn

Am Samstag, den 23.09.2017, trafen sich die besten Vorführer aus dem Raum Weser-Ems um ihre Champions zu ermitteln. Zwölf Teilnehmer aus dem OHG Gebiet hatten sich auf der Tierschau in Schwagstorf für diesen Wettbewerb durch sehr gute Leistungen qualifiziert. Alle Osnabrücker Teilnehmer konnten ihre Leistungen in Leer abrufen und teilweise auch noch steigern.

Der Richtwettbewerb begann traditionell mit dem Mannschaftswettbewerb der JZ-Clubs aus Ostfriesland, Emsland, Oldenburg, Süd-Oldenburg und Osnabrück. Hier sicherten sich die Jungzüchter aus Ostfriesland den Titel gefolgt von den Emsländern. Das Osnabrücker Trio (Nils Kolckhorst-Kahle, Klara Ballmann und Jasmin Redecker) belegte einen guten vierten Platz. Nachfolgend begann das Richten der Einzelklassen. In der ersten Klasse hatten die Osnabrücker Jungzüchter mit Maira Beyer, Seeste und Theo Ballmann, Vennermoor gleich zwei heiße Eisen im Feuer. Das souveräne Duo an der Klassenspitze unterschied sich nur durch Nuancen, so der Preisrichter Lennert Landwehr. Die Nase vorn hatte am Ende Maira vor Theo. Dies war natürlich ein sehr gelungener Einstieg in diesen Wettbewerb. In Klasse zwei vertrat Vanessa Berling, Balkum die OS-Jungzüchter und auch sie wusste zu überzeugen und musste sich nur Swantje Lambers aus dem Emsland geschlagen geben und qualifizierte sich für die Siegerauswahl. In der starken dritten Klasse des Tages belegte Klara Ballmann, Vennermoor einen guten vierten Platz. Es folgte mit der Siegerauswahl jung der erste Höhepunkt des Tages. Drei Teilnehmer aus Osnabrück im Finale. Das hatte es lange nicht mehr gegeben und die Spannung im Team wuchs. Letztendlich wurde Theo Ballmann mit dem „Siegerklapps“ vom Preisrichter für seine Leistung belohnt und siegte vor Onno Ahrends aus Ostfriesland.

Die Kategorie 15-19 Jahre wurde in zwei Klassen gerichtet. In Klasse vier starteten Katharina Berling, Balkum und Pia Birke, Mettingen und belegten die Plätze drei und vier hinter Laura Busse, Südoldenburg und Mena Kleemann, Ostfriesland. Die folgende Klasse war mit amtierenden Bundessiegern stark besetzt und ließ an Spannung einiges erwarten. Sieger dieser Klasse wurde am Ende Oliver Krüger, Allendorf, der mit etwas mehr Harmonie in der Vorführung Lisa Cramer, Ostfriesland schlagen konnte. Dicht gefolgt auf Platz drei landete Theresa Bekehermes aus Kettenkamp. In der nachfolgenden Siegerauswahl musste sich Oliver Krüger nur Laura Busse geschlagen geben und konnte den Reserve-Sieg nach Osnabrück holen.

In der Altersklasse 20-25 Jahre startete Sophie Altevogt, Natrup-Hagen in Klasse sechs. Sophie musste lediglich der amtierenden Bundessiegerin Johanna Ahrends aus Ostfriesland den Vortritt lassen und qualifizierte sich mit dem zweiten Platz für die Siegerauswahl. In der folgenden Klasse führte Jasmin Redecker aus Schwagstorf ihr an diesem Tag etwas nervöses Rind auf einen guten fünften Platz der Klasse. Die letzte Einzelklasse des Tages war mit bekannten Namen gespickt. Viele von vergangenen Vorführwettbewerben bekannte Jungzüchter waren hier vertreten. Mit Nils Kolckhorst-Kahle, Haltern und Ulrike Schulze, Vennermoor waren hier auch die beiden erfolgreichsten Osnabrücker Jungzüchter der vergangenen Jahre am Start. Als die Klasse gerichtet war, gab es einen weiteren Doppelsieg für Osnabrück. Ulrike konnte die Klasse knapp vor Nils gewinnen und so hatten beide die starke Konkurrenz auf die Plätze verweisen. Bei der dritten Siegerauswahl des Tages waren auch wieder drei Teilnehmer aus Osnabrück qualifiziert. Mit all ihrer Routine und Lockerheit sicherte sich Ulrike Schulze unter tosendem Applaus den Titel Sieger Alt vor Johanna Ahrends aus Ostfriesland.

Zur Auswahl des Grand Champion trafen die drei Sieger der einzelnen Altersklassen aufeinander, es waren drei Vorführleistungen auf einheitlich hohem Niveau und in der Haut des Preisrichters hätte keiner stecken wollen. Beim letzten Aufstellen traf er die Entscheidung zugunsten von Theo Ballmann. Theo sicherte sich somit den Grand Champion Titel vor Ulrike Schulze.

Bei der Wahl der Typtiere konnten sich folgende Osnabrücker Rinder in die Zwischenrunde einziehen: die Louis-Tochter Diva de Luna von Beyer, Seeste, County-Tochter Debby von Ballmann, Vennermoor, Garant-Tochter Vella von Kühn-Altevogt, Natrup-Hagen und die Byway-Tochter Ghh Atlee von Redecker aus Schwagstorf. Für das Finale wählte der Preisrichter Dominik Weber aus Unna, dann die Louis Tochter von Beyer aus.

Dieser Samstag wird den Osnabrücker Jungzüchtern sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Eine sehr gelungene Veranstaltung mit einem erfolgreichen Team, welches neben den Teilnehmern durch Carina Nölker, Jens Krüger, Dorothee Warder und Henning Schenke verstärkt wurde.

Die Osnabrücker Herdbuch-Genossenschaft und der Jungzüchterclub Osnabrück gratulieren allen Teilnehmern zu diesem überragenden Erfolg.