Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Gemischte Stimmungslage vor der Jahresabschluss-Auktion

Traditionell sorgt die OHG bei ihrer Dezember Auktion, mit dem Angebot an Glühwein für Beschicker und Besucher immer für eine gute vorweihnachtliche Grundstimmung. Die letzten beiden Auktionen waren bei den Rindern sehr flott und in der Regel war der Dezember auch immer ein guter Verkaufsmonat, da die Betriebe dann ihre Bescheide über Auszahlung der Flächenprämien erhalten. Allerdings ist die wirtschaftliche Lage bei vielen Milchviehhaltern doch so angespannt, dass diese Prämien wohl nicht überall für Neuinvestitionen zur Verfügung stehen. Positive Signale gibt es zweifellos von der internationalen Entwicklung der Milchpreise, aber leider fehlen die Preissignale beim Auszahlungspreis vor Ort. Seitens des Angebotsumfanges und der Qualität dürften aber am 11. Dezember 2019 für alle interessierten Kunden wieder beste Auswahlmöglichkeiten gegeben sein.

Nach dem etwas schleppenden Absatz bei Deckbullen, ist diesmal das Angebot mit 31 Bullen nicht mehr ganz so groß, aber nach wie vor sehr vielfältig und qualitativ auf einem top Niveau. Von dem etwa ein Dutzend Deckbullen mit bereits genomischen Ergebnissen hat man selten eine so ausgeglichene gute Qualität im Angebot gehabt: im Gesamt-Zuchtwert liegen sie zwischen 132-149 und selbst bei den „kritischen Merkmalen“ Kalbeverlauf und Melkbarkeit ist diesmal kein einziger Bulle mit negativer Vererbung dabei. Darüber hinaus sind von drei verschieden ehemaligen Schwarzbunt-Tage Siegerkühen Deckbullen im Angebot, sowie weitere sechs Bullen aus starken Exterieur-Kühen mit Einstufungen von VG-87 bis EX-90.

Bei den 320 Rindern mit Abstammung stellen weiterhin der Roboter-Spezialist Basta und der Top Allrounder und Spitzen-Exterieur-Bulle Trend die meisten Töchter. Es folgen dann Louis, sowie die speziell bereits bei der letzten Auktion positiv in Erscheinung getretenen und auch für die Schwarzbunt-Tage im Fokus stehenden Bullen Milord und Sinus mit ebenfalls zweistelligen Töchterzahlen. Darüber hinaus sind aber auch bereits von Alamo und Cicero erste Töchter angemeldet. Zudem sind viele weitere züchterisch interessante Pedigrees – teils aus Embryotransfer stammend – mit internationalen Top-Bullen in ihren Pedigrees ebenfalls im Angebot.

Für Auktionsinteressenten, die am 11. Dezember 2019 selbst keine Zeit für diese Auktion haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Den Katalog als PDF gibt es unter www.ohg-genetic.de

Wir freuen uns auf Sie!