Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Großes und interessantes Angebot zum Beginn des Geschäftsjahres

Bei der OHG ist immer Ende September/Anfang Oktober Geschäftsjahreswechsel und mit den Herbstmonaten beginnen in der Regel die größeren Auktionen im Jahresverlauf. Gleich bei der ersten Auktion am 17.10.2018 ist mit einer im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert starken Auktionsbeschickung zu rechnen. Es sind hierfür 38 vorab auf Decken und Befruchten getestete Bullen gemeldet sowie 326 Zuchtrinder.

Im Bullenkontingent dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Es sind sowohl Bullen aus bewährten Kuhfamilien mit Mutterleistungen bis > 100.000 Liter im Angebot als auch viele hoch genomisch getestete Jungbullen. Alleine ein Dutzend hiervon erreicht gRZG-Werte von ≥ 140 und in der Spitze sogar bis 153. Mit mehr als 20 verschiedenen Bullenvätern ist auch ausreichend große Vielfalt der angebotenen Pedigrees gegeben. Außergewöhnlich ist bei dieser Auktion das Angebot mit insgesamt 5 Hornlosbullen, wobei erstmals sogar zeitgleich 3 homozygot hornlose angeboten werden. Auch für Liebhaber von Rotbunt-Genetik stehen diesmal 3 interessant gezogene rotbunte Bullen und relativ viele mit Rotfaktor ausgestattete Bullen zur Verfügung.

Beim Rinderangebot gibt es von der Abstammungsseite allmählich einen Wechsel auf die neue junge Generation der Kuhväter. Die mit Abstand meisten Töchter (32) sind diesmal von dem Roboterspezialisten Basta gemeldet, so dass gerade Kunden, die auf Robotereignung achten, hier sicherlich gute Auswahlmöglichkeiten finden. Von der Väterseite folgen dann Alban, Alonso und die bekannten und bewährten Garant sowie Boss mit jeweils 15-20 Töchtern. Somit ist für Landwirte die sehr gute Produktionstiere suchen aber auch Züchter die den Bestand durch die eine oder andere Spitzenfärse ergänzen möchten etwas im Angebot. Für GVO-frei fütternde Betriebe sind etwa 150 Tiere im Angebot. Die  14 rotbunten Rinder runden das sehr vielversprechende Angebot für den Oktober ab.

Für Auktionsinteressenten, die am 17. Oktober 2018 selbst keine Zeit für diese Auktion haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Den Katalog als PDF gibt es unter www.ohg-genetic.de