Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Gut besuchte Auktion bringt gutes Ergebnis

Für die Juni Auktion der Osnabrücker Herdbuch wurden im Vorfeld viele Highlights versprochen und dieses Versprechen erfüllten die Beschicker mit ihren angebotenen Tieren voll und ganz. Die von den Züchtern wieder hervorragend vorbereiteten Tiere konnten von den ebenfalls zahlreich erschienenen Kunden begutachtet werden.

Das Angebot an Deckbullen zur Juni-Auktion war diesmal mit 19 aufgetriebenen Bullen überschaubar, aber qualitativ auf einem sehr hohen Niveau. Insbesondere einige Voll- und Halbbrüder zu aktuellen Besamungsbullen der OHG waren besonders begehrt. So erzielte der von Holtgrewe in Allendorf angebotene hornlose Mission P-Halbbruder zu Basalt den Top-Preis von 3.000 € und ging an einen Kunden aus Sachsen.Ebenso waren die beiden Vollbrüder zu den OHG Superhero-Söhnen Supreme und Sultan, die von den Betrieben Wißmann und Reinermann angeboten wurden, sehr begehrt und erzielten Preise von 2.550 bzw. 2.500 €; sie werden zukünftig in Landkreis Diepholz und in Belgien eingesetzt. Als 4. in dieser Kategorie ist noch der in Klasse 1 prämierte von Gr. Honebrink vorgestellten Royce-Vollbruder zu nennen, den sich ebenfalls ein Kunde aus Belgien sicherte.

Bei den Rindern konnte man auf dieser Auktion sicher von einem verhaltenen Start sprechen, jedoch entwickelte sich im Laufe der Auktion ein sehr lebhaftes Bietgeschehen in allen Qualitätsklassen. Gerade in der Spitze wurden die guten Tiere auch bis an die jeweilige Schmerzgrenze mit Geboten bedacht. Am Ende konnte dann auch der Auktionator 11 Tiere zu Preisen von mindestens 2.500 € zuschlagen. Ganz vorne in dieser Gruppe wurde die Genial-Tochter Lexi von Dammeier aus Jössen für 3.300 € zugeschlagen. Diese starke Färse mit super Fundamenten, sehr drüsigem Euter und einer Leistung von weit über 40 Liter Einsatzleistung wird in den Niederlanden bei einem sehr guten Stammkunden stehen. Sie wird sich den Stall mit MEY Sonja - der Apoll P- Tochter von Meyer aus Kettenkamp teilen. Diese konnte diesen Kunden ebenfalls mit ihrem besonders lebhaften Euter und einer enormen Leistung für sich gewinnen und wurde für 2.700 € zugeschlagen. Ein anderer Kunde aus Niedersachsen sicherte sich ebenfalls zwei Tiere aus den Top 4. Zu einen die zweitteuerste Abgekalbte, eine Silver- Tochter die mit ihrem sehr harmonische Erscheinungsbild das im Pedigree bereits vorhandene hohe Exterieur noch einmal bestätigte. Diese wurde für 2.800 € von der Goldstein GbR verkauft. Zum anderen sicherte sich der Kunde eine Garant- Tochter die mit enormer Stärke und Leistung von über 40 Liter vom Betrieb Thöle in Westendorf für 2.700 € verkauft wurde.

Nach den Rindern folgte ohne Pause direkt das Angebot der Osnabrücker Summer Genomics. Hier wurde acht Tiere verkauft. Den höchsten Tagespreis sicherte sich eine von Bunge aus Niedermehnen angebotene Gymnast- Tochter. Diese beeindruckte durch ihre äußerst ausgeglichenen und hohen Genomics mit einem Exterieur-Wert von 130 gRZE, welcher durch das eigene Erscheinungsbild noch einmal deutlich unterstrichen wurde. Dieses tolle Zuchtprodukt sicherte sich ein Züchter aus Baden Württemberg. Der gleiche Züchter sicherte sich auch die von Marquard in Icker gezogene Adagio- Tochter Amore. Bei diesem Tier lag sicher neben dem sehr kompletten genomischen Profil das Hauptaugenmerk auf dem Exterieur Wert von ebenfalls 130 gRZE und einem tadellosen eigenem Erscheinungsbild.

Bei den Weiderindern wurde dann von den Kunden eher preisorientiert eingekauft und so wurden dann auch nur Rinder mit höheren Preisen die sowohl durch ihr eigenes Erscheinungsbild als auch dem Begleitpapier überzeugen konnten. Am Ende wurden 26 Tiere im Schnitt für 729 € verkauft.

Die 11 Kälber wurden im Schnitt für 505 € verkauft. Das letzte Highlight des Tages sicher ein Malinus- Kalb aus der Sambuca Familie von Bunge für 1.400 €. Auch hier konnte letztlich nicht nur das Papier sondern auch das toll entwickelte Kalb die neuen Besitzer aus den Niederlanden überzeugen.

Auf der Auktion in 5 Wochen am 18. Juli werden wieder über 350 Tiere erwartet.

Preisspiegel

 Tierkategorie    Auftrieb    Verkauft    Preismittel    Preisspanne  Vorauktion
 Bullen 19   19   1.687     1.100 - 3.000 1.496  
 Kuh 0   0   0      0 - 0     
 Färsen  212    210   1.637       700 - 3.300 1.671  
 Weiderinder 39   26   729     450 - 1.050    
 Kälber  13   11   505     300 - 1.400    
Summer-Genomics 14   8   2.406   1.850 - 3.200    

(Steigpreise in EUR o. MwSt.)