Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Mit vielseitigem Angebot ins neue Jahr!

Im Kalenderjahr 2018 startet die OHG am 10. Januar in der Halle Gartlage mit 349 angemeldeten Tieren. Nach der großen Dezember – Auktion wurden somit etwas weniger Tiere gemeldet. Jedoch verspricht das Angebot wieder Qualitäten Tiere für jeden Betrieb.

Das Angebot für bereits vorab auf Decken und Befruchten getesteten Deckbullen ist im Januar mit 38 Bullen erneut recht umfangreich und zugleich auch sehr vielseitig. Dies gilt nicht nur für die große Anzahl unterschiedlicher Väter, wo Kerrigan als topaktueller Bulle mit 5 Söhnen die Liste anführt und ansonsten noch Board und County mit je 4 Söhnen stärker vertreten sind. Für die Vielseitigkeit der Vererbungsschwerpunkte und Kuhfamilien spricht, dass neben 20 bereits genomisch getesteten Bullen auch absolute Raritäten wie z. B. noch einen Starbuck-Sohn aus einer bundesschauprämierten EX-92-Kuh im Angebot zu finden ist. Darüber hinaus sind bei 8 Müttern oder Großmüttern der angebotenen Deckbullen EX-Kühe im Pedigree zu finden. Ebenso können Liebhaber für langlebige Kühe alleine zwischen 6 Deckbullen aussuchen, wo die entsprechenden Bullenmütter bereits mindestens 5 Abkalbungen aufweisen bis hin zu schaubewährten 100.000 Liter-Kühen. Ferner sind diesmal 2 rotbunte Bullen und auch ein Hornlosbulle mit im Angebot.

Wie bereits seit mehr als einem Jahr immer wieder erwähnt sorgen bei den Rindern Select (30) und Boss (37) mit ihren Töchtern für große Erwartungen, was die Qualität der abgekalbten Färsen betrifft. Gerade Boss konnte die gute weitere Entwicklung seiner Töchter in der letzten Zuchtwertschätzung mit einem Plus von 5 RZG Punkten mehr als bestätigen. Seine Töchter fielen auch durch enorme Eiweißleistungen in den Jahresabschlüssen auf. Die Beständigkeit dieser beiden Bullen garantiert immer wieder gute Tiere auf den Auktionen, die man nicht verpassen sollte. Weitere jüngere Bullen mit größeren Stückzahlen sind Genial (17) sowie Design und Garant mit je 15 Töchtern. Insgesamt ist die Vielfalt der Väter sehr hoch. So dass sowohl jüngere Osnabrücker Bullen wie Season (Select-Sohn) als auch international bekannte wie Missouri, Epic und Balisto als Väter in der Liste stehen. Hinzu kommen 10 rotbunte Tiere, sowie 14 Tiere mit hornlos Genetik im Pedigree. Es wird also wieder für jeden Geschmack etwas im Angebot sein um den eigenen Bestand durch Osnabrücker Qualität zu ergänzen.

Zum Abschluß sind dann noch zwei Kälber im Angebot vom OHG- Bullen Basta und dem reinerbig hornlos- Vererber Ems- Red PP.

Für Auktionsinteressenten, die am 10. Januar 2018 selbst keine Zeit für einen Auktionsbesuch haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.