Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Gute Tiere sind sehr begehrt in der Halle Gartlage

Trotz stürmischen Wetters fanden viele Käufer am 13.September den Weg zur Halle Gartlage um ihren Bedarf an Zuchttieren zu decken. Im Laufe der Auktion zeigte sich einmal mehr das Qualitätsbewusstsein der Käufer. Verkaufstiere ohne Mängel und ordentlichen Einsatzleistungen waren sehr begehrt und wurden auch dementsprechend bezahlt.

Die ansprechende Bullenkollektion konnte bei 100% Verkaufsquote zügig abgesetzt werden. Teuerster Bulle war ein Eclair-Sohn von Bunge in Niedermehnen. Neben einer Klasse-1-Prämierung überzeugte dieser Bulle durch ein hervorragendes Papier mit Top-Mutterleistung und 152 gRZG. Ein Stammkunde aus Schleswig-Holstein sicherte sich dieses hochinteressante Zuchtprodukt für 3.100€. Der zweitteuersten Bulle, ein rahmiger Chanel-Sohn aus einer sehr inhaltsstoffstarken Kuhfamilie, wird zukünftig seinen Dienst im Kreis Coesfeld tun. Der Zuchtbetrieb Wischmeyer, Föckinghausen erzielte hierfür 2.700€. Sehr gefragt war auch wiederum ein Bulle aus der Rita-Familie von Reinermann, Rüsfort. Neben fehlerfreiem eigenem Exterieur fiel dieser Bulle vor allem durch die hervorragenden Mutter- und Großmutterleistungen, sowie durch beste Einstufungen der weiblichen Vorfahren auf. Diese Vorzüge waren einem Auftragskunden aus dem Sauerland 2.200€ wert. Der Durchschnittspreis pendelte sich bei 1.505€ ein.

War es bei den weiblichen Tieren vor der Auktion in der Stallgasse noch relativ ruhig, startete die Auktion von Beginn an mit zügigen Bietduellen. Schon die erste Kuh, eine Select-Zweitkalbskuh von Rhode in Andorf wurde für 2.200€ zugeschlagen. Diese kapitale Kuh mit einem festem und sehr lebhaften Euter ging an einen Kunden nach Polen.

Vermittelt wurde sie von Witold Rzepinski, dem auf der Auktion für seine 30 jährige Zusammenarbeit mit der OHG gedankt wurde. Durch Witold Rzepinski wurden in den vergangenen Jahren viele Tiere von den OHG-Betrieben an polnische Kunden vermittelt.

Wie schon auf den vergangenen Auktionen wurden gerade die leistungsstarken gut entwickelten Färsen zu Preisen von mehr als 2.000€ zugeschlagen. Am Ende waren es 60 Tiere, die diese Grenze überschritten. Ganz vorne mit 3.000€ und 2.800€ waren zwei Tiere aus dem Betrieb Heinrich Thöle aus Westendorf. Beide Tiere konnten mit Spitzeneutern und Leistungen über 40 kg Milch überzeugen. Die Katalognummer 150 eine Distinctio-Tochter wurde für 3000 € nach Belgien verladen. Eine Deyja- Tochter mit nicht weniger Qualität, geht an einen Züchter aus dem Sauerland. Ebenfalls für 2.800€ wurden noch zwei weitere Tiere zugeschlagen. Eine Sugar- Tochter mit über 45 kg Einsatzleistung aus einem breit- und festansitzendem Euter geht zu einem Züchter nach Belgien. Sie wurde vom Betrieb Timmering-Brandl aus Vehs angeboten. Und eine noch junge Boss Tochter von Nunnenkamp aus Schröttinghausen ging nach Polen. Das tolle Hintereuter und Fundament sowie wiederum die Einsatzleitung über 40 kg konnten hier überzeugen.

Die nächste Auktion findet in 4 Wochen am 11.10.2017 in der Halle Gartlage statt. Hier wird wieder mit einer Anzahl von 350 Tieren zu rechnen sein.

 

Preisspiegel

 Tierkategorie    Auftrieb    Verkauft    Preismittel    Preisspanne  Vorauktion
 Bullen 37   37   1.505      1.000 - 3.100 1.551  
 Kuh 3   3   1.567     1.000 - 2.200   
 Färsen  178    176   1.709       600 - 3.000 1.756  
 Weiderinder  0    0   0     0 - 0 0  
 Kälber  0   0   0     0 - 0 263  

(Steigpreise in EUR o. MwSt.)