Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Wieder leicht steigendes Angebot an Rindern und weiter große Anzahl an Deckbullen

Zum Auktionsauftakt am 13. September sind 41 auf Decken und Befruchten geprüfte Bullen im Angebot, von denen etwa 2/3 bereits genomische Zuchtwertergebnisse haben. Es sind diesmal viele recht komplette Bullen dabei mit durchweg leicht überdurchschnittlichen Werten in allen Einzelmerkmalen; andererseits findet man auch gezielt Bullen mit Extremwerten für Milch, Exterieur, Nutzungsdauer oder auch absolute Spitzenwerte >150 gRZG. Hinsichtlich der väterlichen Abstammung wird eine große Bandbreite angeboten, wobei von den stationseigenen Bullen Basta mit 5 Söhnen die meisten Nachkommen stellt. Für viele dürfte aufgrund der Outcross-Blutführung besonders interessant auch das große Angebot von alleine 7 Eclair-Söhnen sein. Zudem sind diesmal 4 Rotbuntbullen gemeldet sowie auch 4 Hornlosbullen, von denen sogar 2 homozygot hornlos sind.

Direkt nach den Bullen werden 3 Kühe, allesamt von OHG-Bullen abstammend, angeboten. Diese haben sowohl durch die eigene Einstufung sowie bereits erbrachte Leistung ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Bei den Färsen wurden für diese Auktion im Vorfeld wieder etwas mehr Tiere angemeldet, so dass die hohe Nachfrage im In- und Ausland hier sicher aus einem großen Angebot wählen kann. Gerade in den letzten Monaten zeichnete sich in ganz Deutschland die Tendenz zu immer mehr Nachfrage bei weiter eher geringem Angebot ab, so dass zwar nicht gleichmäßig aber insgesamt die Preise immer weiter steigen. Gerade produktionsbereite Färsen wurden auf allen Auktionen auch mit guten Preisen belohnt.

Im Angebot für die kommende Auktion ist eine Vielzahl von verschiedenen Abstammungen vorhanden, wobei die OHG-Vererber mit etwas mehr als zwei Drittel den größten Anteil stellen und somit eine gute Osnabrücker Qualität zu erwarten ist. Bis auf Boss und Select mit über 20 Töchtern haben noch Sugar, Modena und Movie zweistellige Töchterzahlen. Interessant sicher auch noch die 15 Famous-Töchter. Alle anderen Tiere stammen entsprechend von einer Vielzahl verschiedener Väter ab und die Mütter der Verkaufstiere haben nicht selten Einstufungen jenseits der 84 Punkte bzw. Milchleistungen deutlich über 10.000 Liter aufzuweisen.
Wenn also gutes Zuchtvieh mit Potential gesucht wird, ist die Halle Gartlage sicher die richtige Adresse.

Für Auktionsinteressenten, die am 13. September 2017 selbst keine Zeit für einen Auktionsbesuch haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.

Katalog

Wir freuen uns auf Sie!