Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Großes Deckbullenangebot und weiter über 200 Rinder bei der August-Auktion

Die Juli-Auktion war gekennzeichnet durch eine witterungsbedingt geringe Auslandsnachfrage und damit wieder günstigere Einkaufsmöglichkeiten für innerdeutsche Kunden. Auch im August könnte sich eine ähnliche Situation ergeben, bevor vermutlich zum Herbst hin sowohl die Stückzahlen bei den Rindern wieder ansteigen, aber dann auch die Nachfrage aus dem In- und Ausland weiter deutlich zunimmt. Mit 243 angemeldeten Rindern ist somit nach wie vor eine gute Auswahlmöglichkeit für Interessenten nach melkenden Rindern gegeben. Für die Qualität dieser Rinder spricht nicht nur die Präsenz vieler Töchter der bewährten Vererber Boss und Select, sondern auch viele spezielle Pedigrees. Alleine etwa 10 der angemeldeten Auktionsrinder stammen aus Embryotransfer und bieten damit ganz besondere Pedigrees für Liebhaber von Schautyp oder auch hohen Genomics.

Nach der etwas stärkeren Nachfrage nach Kuhkälbern bei der letzten Auktion sind diesmal lediglich 3 Kälber von beliebten OHG-Topbullen wie Basta oder Milord im Angebot.

Ganz besonders groß für die Jahreszeit sind dagegen die Vielfalt und der Umfang des Angebotes bei den Deckbullen. Die 50 angebotenen Bullen stammen von 24 verschiedenen Vätern ab, wobei neben den OHG-Vererbern Alonso, Basta und Barolo auch Board und Milford P stärker vertreten sind. Knapp die Hälfte der angebotenen Deckbullen hat zudem bereits genomische Untersuchungsergebnisse und diese liegen im Schnitt bei einem beachtlichen Niveau von 145 gRZG bei zugleich auch durchschnittlich > 125 für Exterieur! Im Angebot sind auch 3 Hornlos-Bullen und ferner 4 rotbunte Bullen vertreten.

Für Auktionsinteressenten, die am 16. August 2017 selbst keine Zeit für einen Auktionsbesuch haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.