Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Durchwachsene Sommerauktion

Der gestiegene Milchpreis als auch das knappere Angebot beflügelten die Erwartungen für die Juli Auktion. Diese wurden auch beim Start der Rinderversteigerung erfüllt. Bei den Rindern als auch bei den Bullen war der weitere Verlauf jedoch überraschend Kundenfreundlich.

Das exterieurmäßig sehr ansprechende Bullenangebot stieß leider, wohl auch wetterbedingt, nur auf verhaltenes Kaufinteresse. So konnten am Ende 35 Bullen zu einem allerdings deutlich reduzierten Durchschnittspreis von 1250€ verkauft werden. Den teuersten Bullen der Auktion stellte der Zuchtbetrieb Reinermann, Rüsfort mit einem sehr auffälligen, korrekten Beatstick-Sohn aus der Rita-Familie, der neben der Klasse 1-Prämierung auch durch einen hervorragenden genomischen Zuchtwert von 151 gRZG zu überzeugen wusste. Dieser Bulle wurde im Kaufauftrag nach Schleswig-Holstein verladen. Auch der preislich folgende Bulle stammte aus dem Betrieb Reinermann. Hierbei handelte es sich um einen enorm entwickelten Bestboss-Sohn aus einer sehr leistungsstarken Vollschwester des OHG-Vererbers Best. Auch dieser Bulle wird künftig seinen Dienst im hohen Norden Deutschlands verrichten.

Der Start bei der Rinderversteigerung war sehr vielversprechend. Sowohl Gebotspreise als auch die Qualität der Rinder waren auf einem sehr guten Niveau. Scheinbar zu Hoch für einige Kunden. Nach dem sie Ihren Ankauf stoppten, gestaltete sich ein eher ruhiger Verlauf. Hier konnten gerade Inlandskunden die sich bietende Chance auf ein günstiges Preis-Leistungsverhältnis nutzen.

Auch die Preissiegerin dieser Auktion blieb im Zuchtgebiet, die bereits mit 85 Punkten eingestufte Kingpin-Tochter von Nesslage in Nortrup. Diese wusste sowohl im Exterieur als auch mit einer Leistung von 35 Litern zu überzeugen. Dahinter wechselte eine Superb-Tochter von Schulze-Placke für 2350 € nach Norddeutschland. Diese auffällig gekennzeichnete rahmige Färse konnte auch mit Ihrem Spitzeneuter und 38 Litern Milch überzeugen. Zwei weitere Rinder wurden noch für 2300 € nach Belgien verladen, beides ebenfalls rundum überzeugende Tiere: eine Select-Tochter von Wißmann aus Suttorf und eine Tribune-Tochter von Luthmer in Hahnenmoor.

Leichter Lichtblick der Auktion waren die 9 verkauften Kälber der Auktion, die zu einem etwas höheren Durchschnittspreis zugeschlagen werden konnten. Preissieger hier ein Milton-Kalb von Bunge in Niedermehnen für 450 €.

Die nächste Auktion findet in 4 Wochen am 16.08.2017 in der Halle Gartlage statt. Hier wird wieder mit einer Anzahl von 300 Tieren zu rechnen sein.

 

Preisspiegel

 Tierkategorie    Auftrieb    Verkauft    Preismittel    Preisspanne  Vorauktion
 Bullen 40   35   1.250      850 - 2.150 1.550  
 Kuh 0   0   0     0 - 0   
 Färsen  145    140   1.580       800 - 2.700 1.648  
 Weiderinder  0    0   0     0 - 0 0  
 Kälber  9   9   366     300 - 450 379  

(Steigpreise in EUR o. MwSt.)