Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Nächste Sommerauktion am 19.07.2017 in Osnabrück

Nach der sehr erfolgreichen und zugleich großen Juni-Auktion ist traditionell der Auftrieb im Juli geringer und liegt mit 282 Tieren fast exakt auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr: neben 41 Deckbullen kommen 232 Rinder und 9 Kälber zur Versteigerung in der Halle Gartlage.

Bei den Deckbullen ist auch im Sommer das Angebot nach wie vor sehr umfangreich und vielfältig. Von der Väterseite stellt lediglich der OHG Top-Bulle Barolo mit 5 Söhnen eine größere Anzahl, während ansonsten eine große Anzahl von unterschiedlichen Bullenvätern bei den Pedigrees zu finden ist. Auf der Mutterseite dominieren zwar überwiegend junge vielversprechende Zuchttiere mit teils auch entsprechend hohen genomischen Nachkommen. Andererseits bieten etwa 20 % der Bullenmütter bereits vier oder mehr Abkalbungen und damit entsprechend hohe Lebensleistungen und gute Einstufungen über mehrere Generationen im Pedigree. Diesmal sind auch zwei rotbunte Deckbullen mit im Angebot und zudem ein Hornlos-Bulle mit außergewöhnlichem Pedigree (zunächst 4 Generationen gehörnte Bullen), der aus der gleichen Familie wie der aktuelle Top-Bulle Abi-Red PP stammt.

Bei den Rindern stellt weiterhin der auf jeder Auktion immer wieder mit Spitzenfärsen auffallende Select die größte Anzahl Töchter; weiterhin mit zweistelligen Töchterzahlen vertreten sind der bewährte Bulle Boss und als neuere Vererber der Mogul-Sohn Modena und der aus der Barbie-Familie stammende Outcross-Bulle Davos. Trotz deutlich anziehender Nachfrage für abgekalbte Färsen könnte vielleicht die Juli-Auktion eine günstige Gelegenheit für inländische Kunden sein, da erfahrungsgemäß in den heißeren Sommermonaten speziell die südeuropäischen Kunden weniger aktiv sind.

Bei den abschließend zur Versteigerung stehenden 9 Kuhkälbern handelt es sich um Tiere aus zwei renommierten Zuchtbetrieben mit überwiegend hohen mehrjährigen Mutterleistungen und zudem begehrten Vätern wie Milord, Milton und Select.

Für Auktionsinteressenten, die am 19. Juli 2017 selbst keine Zeit für einen Auktionsbesuch haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422/987-258) erkundigen.