Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Interessantes Kälberangebot auf der Zuchtviehauktion am 19.04.2017

Zur nächsten Osnabrücker Zuchtviehauktion am Mittwoch, dem 19.04.2017, sind mit insgesamt 442 Tieren nahezu exakt genauso viele Tiere gemeldet wie im Vorjahr zur April-Auktion. Somit bleibt das Angebot also zurzeit noch sehr umfangreich und ein Blick in die Katalogdaten lässt in allen Segmenten ein sehr interessantes und vielfältiges Angebot von hoher Qualität erwarten.

Bei den Deckbullen ist das Angebot mit 36 Bullen zu der Jahreszeit zwar groß, aber nicht mehr so umfangreich wie es in früheren Jahren oft um diese Zeit gewesen ist. Die Bullen stammen von mehr als 20 verschiedenen Bullenvätern ab, wobei die Bullen Battlecry, BG Melk, Bolaro, Milford P und Silver mit jeweils 3 Söhnen am stärksten vertreten sind. Es dürften hierbei nahezu alle Kundenansprüche erfüllt werden können, denn es sind sowohl einige Bullen mit topaktuellen Pedigrees und teils genomischen Zuchtwerten von > 150 gRZG ebenso vertreten, wie andererseits etwa ein Drittel Bullen, die aus Kühen mit 3 bis zu 8 Abkalbungen abstammen und in der Regel aus sehr tiefen bekannten Kuhfamilien kommen. Auch für Typspezialisten sind mehrere Bullen aus schaubewährten Kühen und von entsprechenden Bullenvätern ebenso im Angebot wie 3 Rotbuntbullen und 2 sehr interessant gezogene Hornlosbullen.

Bei den 366 Rindern stammt alleine ein Viertel von den sehr bewährten und begehrten Bullen Boss und Select ab. Weitere Bullen mit zweistelligen Töchterzahlen im Anmeldekontingent sind Sugar, Lexus, Epinal, die beiden Mogul-Söhne Modena und Movie sowie der Boss-Halbbruder Platin. Wie üblich sind natürlich auch vereinzelt Töchter von internationalen Topbullen wie Balisto, Commander, Joyride, Mahuva und Tribune im Angebot vertreten.

Besonders interessant und umfangreich ist diesmal das Angebot mit 39 Jungrindern und Kälbern. Hierunter sind auch 5 Tiere, die bereits genomische Untersuchungsergebnisse aufweisen und einige Tiere aus Embryotransfer mit besonders interessanten Pedigrees. Speziell Freunde der Rotbuntzucht und Typliebhaber dürften hier den einen oder anderen Leckerbissen finden. Darüber hinaus sind ebenfalls viele Kälber mit grundsoliden Pedigrees und mehrjährigen Mutterleistungen in großer Zahl vertreten. Somit bietet sich für Interessenten, die zur beginnenden Weidesaison noch Jungvieh gebrauchen können, hiermit eine große Auswahlmöglichkeit.

Für Auktionsinteressenten, die am 19. April selbst keine Zeit für einen Auktionsbesuch haben, stehen die zuverlässigen OHG-Mitarbeiter für Kaufaufträge, Lukas Harms (05422/987-256) für Rinder und Maik Wittemeier (05422/987-251) für die Bullen, als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem sind bei den Großauktionen in Osnabrück auch Transportmöglichkeiten in alle Regionen Deutschlands immer gegeben. Es erleichtert die Planung, wenn sich Interessenten hierzu vorab bei Jutta Rosemann (Tel.: 05422-987-258) erkundigen.

Den Katalog als PDF gibt es unter www.ohg-genetic.de

Wir freuen uns auf Sie!