Kontakt:

OHG-Zentrale
Telefon 05422 / 987-0
E-Mail: info@ohg-genetic.de

Schnellkontakt:

Kopfbild

Super Ergebnis der Top Genetik Auktion - 100% Verkaufsquote

Die Top Genetik Auktion der Osnabrücker Herdbuch eG fand am 31.01.2015 im Anschluss an die Osnabrücker Schwarzbunttage in der Halle Gartlage in Osnabrück statt. Bei der Auswahl der Tiere wurde besonders viel Wert auf ein vielfältiges Angebot ohne Kompromisse gelegt. Insgesamt bestand das Verkaufskontingent letztendlich aus zwei Färsen, zwei Bullen und 18 Rindern. Neben den hohen Gesamtzuchtwerten konnten die Rinder auch durch ihr eigenes Exterieur, welche sich auch in den Zuchtwerten mit bis zu 153 gRZE wiederspiegelte, überzeugen. Die enorme Qualität des ausgewählten Angebots wurde durch einen bislang noch nie dagewesenen Gesamt-Embryonenvertragswert von 164.000 € für die 14 genomisch interessantesten Jungrinder untermauert. Auch die Anzahl der Besucher, die sich kurz vor der Auktion hinter den Auktionstieren drängelten, zeigte, dass viele Besucher durch das hervorragende Angebot angelockt wurden.

Eröffnet wurde die Auktion mit der Ende November abgekalbten Mogul-Tochter Pinacolada aus der Rabur Outside Pandora-Familie. Diese jugendliche Färse ging zum Preis von 4.500 € an einen Zuchtbetrieb in Frankreich. Die nachfolgende Mixer-Tochter Maiblume von dem Betrieb Kolckhorst-Kahle konnte durch ihr enormes und perfekt präsentiertes Schaupotenzial überzeugen. Ein Jungzüchter aus Niedersachsen konnte sich diese super Färse letztendlich für 5.000 € sichern. Nach den abgekalbten Färsen folgten 6 Rinder, die zu Preisen zwischen 3.000 und 4.200 € zugeschlagen wurden. Danach folgte das absolute Highlight der Auktion mit der Model-Tochter OH White Model von Ossege, die mit ihren 165 gRZG nach wie vor das höchste weibliche Tier im gesamtem OHG-Gebiet darstellt und vermutlich in ihrer Altersgruppe auch zur absoluten Spitze in ganz Deutschland zählen dürfte. Die Begeisterung für dieses Rind wurde durch die Vielzahl von Geboten auch über der 20.000 € Marke deutlich. Ab 25.000 € konzentrierte es sich dann aber auf ein Biet-Duell zwischen 2 Interessenten und am Ende hatte ein Top-Züchter von der Insel Föhr den längsten Atem und ist nun der neue stolze Besitzer von OH White Model für 30.000 €. Der gleiche Käufer setze sich dann nach langem intensiven Biet-Duell auch bei der Defender-Tochter RR Elegance durch, die mit ihrer Kombination von 154 gRZG bei 148 gRZE und herausragendem eigenen Exterieur sowie der Kuhfamilie (RR Elisa-Familie von Reinermann) ebenfalls auf großes Interesse stieß und einen weiteren absoluten Spitzenpreis mit 16.000 € erzielte. Auch mit ihrem zweiten weiblichen Zuchtprodukt, der hornlosen und mit Rotfaktor ausgestatteten RR Fily Fee, die sich ein Osnabrücker Jungzüchter sicherte, erreichte der Zuchtbetrieb Reinermann einen fünfstelligen Verkaufspreis mit 10.000 €. Ein noch intensiveres und am Ende rein bayrisches Biet-Duell führte bei der vorletzten Katalognummer, die mit 159 gRZG ausgestatteten Joyride-Tochter Las Vegas aus der Modena-Vollschwester von Timpe zu einem weiteren Top-Preis von 13.900 €.

Insgesamt stand für alle 20 angebotenen weiblichen Verkaufstiere am Ende ein Durchschnittspreis von 6.655 € zu Buche mit zugleich 100 % Verkaufsquote. Ebenso wurden die beiden angebotenen Jungbullen verkauft, wobei der hornlose Long P-Sohn aus RR Elise VG-87 am meisten begehrt war und für 2.800 € an einen Kunden aus dem Rheinland ging.